Schilddrüsenstörung - Heilpraktiker in Krefeld

Arten der Schilddrüsenerkrankung

Heilpraktiker Krefeld Schilddrüsenstörung

Erst wenn wir an einer Schilddrüsenstörung erkranken wird uns dessen Funktion bewusst. Die Symptome für eine Schilddrüsenstörung sind vielfältig und werden leider auch nicht immer gleich richtig erkannt. Ebenso nimmt die Anzahl der Betroffenen immer mehr zu. Wir unterscheiden bei einer Schilddrüsenstörung häufig zwischen Unterfunktion und Überfunktion.

Allerdings kann eine Schilddrüsenstörung auch andere Ursachen haben wie z.B. eine Vergrößerung der Schilddrüse, Autoimmunkrankheiten, Entzündungen im Körper, Tumorbildungen oder Krebserkrankungen.

Die Schilddrüse hat die Form eines Schmetterlings und befindet sich im vorderen Teil des Halses unterhalb des Kehlkopfes. In der Schilddrüse werden hauptsächlich Hormone produziert. Damit die Schilddrüse diese Hormone produzieren kann, werden Eiweiß und Jod benötigt, welches wir durch unsere Nahrung aufnehmen.

Die Schilddrüse hat eine Vielzahl von Funktionen. So ist sie für den Stoffwechsel, den Kreislauf und das Wachstum unseres Körper mitverantwortlich. Auch für eine gesunde Psyche ist eine funktionierende Schilddrüse unabdingbar. Dies macht die Schilddrüse zu einem überaus wichtigen Organ und solange sie funktioniert, nehmen wir die Schilddrüse als solches gar nicht wahr.

Schilddrüsenüberfunktion

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion werden in der Schilddrüse zu viele Hormone wie Trijodthyronin T3 und Thyroxin T4 produziert, die ohne Regulierung ins Blut abgegeben werden, dies nennt man Hyperthyreose. Die häufigsten Ursachen dieser Überfunktion sind die Morbus Basedow Krankheit oder die sogenannte Schilddrüsenautonomie.

Morbus Basedow ist eine Autoimmunkrankheit bei der sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper stellt. Durch die Bildung von Antikörper produziert die Schilddrüse vermehrt Hormone. Bei dieser Art der Schilddrüsenüberfunktion kann es auch zur Sehstörungen, Rötung der Bindehaut und das hervortreten der Augen kommen. Auch der vermehrte Tränenfluss und das Gefühl etwas im Auge zu haben können Symptome sein.

Bei der Schilddrüsenautonomie fehlt der Schilddrüse genügend Jod, um Hormone produzieren zu können. Beim Versuch diesen Hormonmangel auszugleichen wächst die Schilddrüse an. Aber auch eine Überversorgung der Schilddrüse mit Jod kann zu einer Schilddrüsenüberfunktion führen.

Im allgemeinen sind Frauen häufiger als Männer von der Schilddrüsenüberfunktion betroffen, der Grund dafür ist unklar.

Eine Schilddrüsenüberfunktion kann mit einer Vielzahl von Beschwerden einhergehen. Bei vielen Betroffenen liegt es am sogenannten Jodmangel im Körper. In diesem Fall ist die Schilddrüse sichtbar geschwollen, was zu Schluckbeschwerden und auch zu Heiserkeit führen kann.

Weitere Symptome können sein:

  • Aggressivität
  • Bluthochdruck
  • Brüchige Fingernägel
  • Durchfall und Erbrechen
  • Gewichtsabnahme
  • Haarausfall
  • Herzrasen
  • Innere Unruhe
  • Konzentrationsschwäche
  • Menstruationsstörungen
  • Muskelzittern, Muskelschwäche sowie Muskelkrämpfe
  • Nervosität
  • Schlafstörungen
  • Schweißausbrüche
  • Stimmungschwankungen
  • Wärmeempfindlichkeit

Schilddrüsenunterfunktion

Die Schilddrüsenunterfunktion ist eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen, auch hier sind meist Frauen häufiger als Männer betroffen.

Eine Schilddrüsenunterfunktion liegt vor, wenn die Schilddrüse weniger Hormone bildet, als der Körper benötigt. Der medizinische Fachausdruck dafür lautet Hypothyreose.

Der Stoffwechsel verlangsamt sich bei einer Hypothyreose, dies beeinflusst viele Körperfunktionen. Man spricht dann von Antriebsschwäche und ständigem Müdigkeitsgefühl.

Weitere Symptome können sich wie folgt äußern:

  • Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisprobleme
  • Kälteempfindlichkeit
  • tiefere und heisere Stimme
  • Muskelschwäche und auch Muskelschmerzen
  • Vergrößerung der Schilddrüse (Kropf)
  • andauernder Verstopfung
  • schuppige blasse Haut
  • Wassereinlagerungen und Schwellungen an den Augenlidern
  • brüchige Haare bis zum Haarausfall
  • Minderung des Lustempfindens
  • Menstruationsstörungen

Depressive Stimmung ist leider auch nicht selten ein Wegbegleiter der Schilddrüsenunterfunktion.

Die Ursache für eine Unterfunktion der Schilddrüse sind verschieden. Es kann erblich bedingte Gründe haben oder im Laufe des Lebens mit fortgeschrittenen Alter auftreten. Die häufigste Ursache ist die Autoimmunkrankheit Hashimoto Thyreoditis. Eine Entzündung der Schilddrüse mit einhergehender Zerstörung des Schilddrüsengewebes, kann eine dauerhafte Schilddrüsenunterfunktion zur Folge haben.

Schwerer Jodmangel oder eine Beeinträchtigung der Hirnanhangsdrüse, welche die Hormonbildung im Gehirn regelt können ebenso Ursachen einer Schilddrüsenunterfunktion sein.

Die Schilddrüsenunterfunktion ist in der Regel nicht heilbar kann aber durch die Einnahme von Hormonmedikamenten ausgeglichen werden. Allerdings kann eine Überdosierungen wiederum zu einer Schilddrüsenüberfunktion führen kann.

Naturheilpraxis für regulative Medizin

Karin Baumann
Wiedstrasse 15
47799 Krefeld

Sie erreichen mich

nach telefonischer Vereinbarung
Telefon: 02151 - 45 39 031
Email: info@baumann-naturheilpraxis.de

WingwaveSanguinumBDH

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.
Datenschutz » Ok